Ylva Verlag

Interview mit Jae

Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung von Rosen für die Staatsanwältin. Worum geht es denn in dem Roman?
Dankeschön. Das Buch handelt von Aiden Carlisle, einem weiblichen Detective in einer Spezialeinheit für Sexualverbrechen in Portland, Oregon. Sie hat eine Beziehung mit Dawn Kinsley, dem Opfer in einer ihrer früheren Ermittlungen. Wie man sich vorstellen kann, bringen beide eine Menge Ballast mit in die Beziehung.

Die andere Hauptfigur ist Kade Matheson, eine Staatsanwältin, die mit Aidens Einheit zusammenarbeitet. In den vergangenen Jahren hat Kade ihr Bett höchstens mit Fallakten und Gesetzesbücher geteilt und ihr Interesse an anderen Frauen ignoriert. Das ändert sich jedoch, als sie Del kennenlernt, eine Latina und Lieutenant beim Portland Police Bureau. Allerdings ist Del nicht Kades einzige Verehrerin, denn es gibt noch jemand anderen, der ihr Blumen schickt. Die Ereignisse eskalieren, bis Kade sich nicht mehr sicher ist, was gefährlicher ist: Die Gefahr für ihr Leben, oder die für ihr Herz.

Rosen für die Staatsanwältin ist das zweite Buch in der Portland-Serie. Kann das Buch auch gelesen werden, ohne den ersten Roman der Buchreihe, Auf schmalem Grat, zu kennen?
Absolut! Das Buch konzentriert sich auf Kade, die Staatsanwältin, die in Auf schmalem Grat eine Nebenrolle gespielt hat, daher kann das Buch auch für sich allein genommen gelesen und genossen werden. Da jedoch dieses Buch auch verrät, wie es mit Aiden und Dawn weitergeht, den Protagonistinnen des ersten Teils der Serie, denke ich, dass die Leserinnen und Leser Rosen für die Staatsanwältin mehr genießen werden, wenn sie vorher Auf schmalem Grat gelesen haben.

Dawn, eine deiner Hauptfiguren, ist Psychologin—genau wie du. Hast du dich selbst für sie als Vorbild genommen?
Nein, gar nicht. Dawn ist eine vollkommen eigenständige Person. Allerdings haben wir einiges gemeinsam. Beispielsweise haben wir beide einen Neffen, der Tim heißt.

Was hat dir beim Schreiben von Rosen für die Staatsanwältin am meisten Spaß gemacht?
Die Dialoge zwischen Del und Kade. Ihr humorvolles Necken und die spielerischen Auseinandersetzungen haben einfach Spaß gemacht.

Was fiel dir beim Schreiben von Rosen für die Staatsanwältin am schwersten?
All die verschiedenen Handlungsstränge unter einen Hut zu bekommen und jedem für sich trotzdem die Aufmerksamkeit cover_Auf-schmalem-Grat_500x800zukommen zu lassen, die sie verdienen. Der Roman beinhaltet eine neue Liebesgeschichte, ein etabliertes Paar, Familienkonflikte und einen Krimi-Handlungsstrang, es ist also einiges los. Doch meine Testleserinnen versichern mir, dass alles unterhaltsam zusammengeführt wird.

Wie bist du auf den Titel, Rosen für die Staatsanwältin, gekommen?
Im Buch erhält Kade, die Staatsanwältin, Rosen von einem heimlichen Verehrer. Zunächst glaubt sie, dass die Polizistin Del ihr die Blumen schickt, aber das stellt sich als Irrtum heraus. Ich fand, dass das Wort „Rosen“ im Titel die beiden Aspekte des Buches—eine Krimihandlung in Verbindung mit einer Liebesgeschichte—gut widerspiegelt.

 

Arbeitest du an einem neuen deutschen Roman? Was können die Leserinnen und Leser als Nächstes von dir erwarten?
Meine nächste Veröffentlichung wird Umzugsfieber—eine Kurzgeschichte, die nach Rosen für die Staatsanwältin spielt—sein. Sie soll im Dezember 2015 veröffentlicht werden.

Danach werde ich Damage Control, das zweite Buch in der Hollywood-Serie nach Liebe à la Hollywood ins Deutsche übersetzen. Der Titel der Übersetzung lautet Im Scheinwerferlicht.

Es geht um Schauspielerin Grace, die endlich den Durchbruch in Hollywood geschafft hat. Als aber kompromittierende Fotos cover_Damage-Control_500x800auftauchen, die sie in einer innigen Umarmung mit einer anderen Frau zeigen, fürchtet sie um ihre Karriere. Verzweifelt sucht sie nach einem Publizisten, der ihr Hetero-Image retten kann, und engagiert PR-Agentin Lauren Pearce, nicht ahnend, dass diese lesbisch ist.

Wie können deine Leserinnen mit dir in Kontakt treten?

Webseite: www.jae-fiction.de

Facebook: http://www.facebook.com/JaeAuthor

Twitter: http://twitter.com/JaeFiction

E-mail: jae@jae-fiction.com

Herzlichen Dank für das interessante Interview.


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.